Deutschland streicht Sri Lanka die Entwicklungshilfe

News Update: Deutschland bezuschusst Projekte mit 11 Millionen Euro.

An agreement was signed by the Government of Sri Lanka with the Government of Germany today (11.06.2020) to obtain a technical assistance grant of Euro 11 million to implement three projects.

  1. Vocational Training in Sri Lanka – Euro 7 million. This Project aims at providing demand-oriented cooperative vocational training for young people.
  2. Small & Medium-sized Enterprises (SME) Sector Development in Sri Lanka – Euro 3.5 million. This program aims at removing major obstacles to the global competitiveness of Sri Lankan SMEs
  3. Study and Expert Fund– Euro 0.5 million. This fund is utilized to finance preparation of new projects, to fund small-scale projects and for financing German experts.

The above projects will be implemented by GIZ of the German Government.
The Government of Germany has been assisting the Sri Lankan Government’s efforts to develop the vocational training sector and SME sector by providing technical and grant aid cooperation through various interventions.

The signing of the agreement pertaining to the above grant took place today at the Ministry of Finance, Economy and Policy Development. S.R. Attygalle, Secretary, Ministry of Finance, Economy and Policy Development signed the agreement on behalf of the Government of Sri Lanka while Jorn Rohde, the Ambassador for Germany in Sri Lanka signed on behalf of the Government of Germany.
Quelle: http://www.dailymirror.lk/


Es folgt die Deutsche Übersetzung:

Die Regierung Sri Lankas hat heute (11.06.2020) mit der deutschen Regierung eine Vereinbarung unterzeichnet, um einen Zuschuss von 11 Millionen Euro für technische Hilfe zur Durchführung von drei Projekten zu erhalten.

  1. Berufsausbildung in Sri Lanka – 7 Millionen Euro. Dieses Projekt zielt auf eine bedarfsorientierte kooperative Berufsausbildung für Jugendliche ab.
  2. Entwicklung des Sektors für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Sri Lanka – 3,5 Millionen Euro. Dieses Programm zielt darauf ab, die Haupthindernisse für die globale Wettbewerbsfähigkeit der srilankischen KMUs zu beseitigen
  3. Studien- und Expertenfonds – 0,5 Millionen Euro. Dieser Fonds wird zur Finanzierung der Vorbereitung neuer Projekte, zur Finanzierung kleiner Projekte und zur Finanzierung deutscher Experten verwendet.

Die oben genannten Projekte werden von der GIZ der deutschen Regierung durchgeführt.
Die deutsche Regierung hat die Bemühungen der srilankischen Regierung um die Entwicklung des Berufsbildungssektors und des KMU-Sektors durch technische Zusammenarbeit und Zuschüsse durch verschiedene Interventionen unterstützt.

Die Unterzeichnung der Vereinbarung bezüglich des oben genannten Zuschusses fand heute im Ministerium für Finanzen, Wirtschaft und Politikentwicklung statt. S.R. Attygalle, Sekretär im Ministerium für Finanzen, Wirtschaft und Politikentwicklung, unterzeichnete die Vereinbarung im Namen der Regierung von Sri Lanka, während Jorn Rohde, der Botschafter für Deutschland in Sri Lanka, im Namen der deutschen Regierung unterzeichnete.


News vom: 15.05.2020
Nach einhelligen Presseberichten streicht Bundesminister Dr. Gerd Müller, BMZ*, die Entwicklungshilfe für Sri Lanka und zwei weitere asiatische Länder. Angeblich hat sich Sri Lanka als Schwellenland so erfreulich entwickelt, dass eine direkte Unterstützung nicht mehr benötigt würde.


Der Bundesminister fordert eine Neuausrichtung der Entwicklungspolitik und legt dazu die Agenda „BMZ 2030“ vor sowie einen Marschall-Plan mit Afrika.

Ob der entwicklungspolitische Wandel zugunsten Afrikas möglicherweise mit den steigenden Zahlen Flüchtender im Zusammenhang steht, lässt sich aus den Presseberichten nicht ablesen.

Lesen Sie mehr:
ZDF Nachrichten
Augsburger Allgemeine Zeitung
Deutsche Welle

*Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung