TV-Tipps

Dokumentationen und Spielfilme über und in Sri Lanka im Januar 2021.

Wem durch die Feiertage und des anhaltenden Lockdowns die Zeit einmal langweilig werden sollte, für den haben wir einige Fernsehtipps für Anfang Januar.

3sat
04.01.2021, 17:30 Uhr, Elstners Reisen - Die Retter der Elefanten
Die Dokumentation ist noch bis 11.01.2021 in der 3sat Mediathek abrufbar.

Sri Lanka, die Inselrepublik am südlichen Zipfel von Indien, hat die höchste Elefantendichte der Welt. 6.000 wilde „graue Riesen“ leben auf der Insel, hinzu kommen noch über 150 gezähmte Elefanten, die für schwere Forstarbeiten, als Touristenattraktion oder für buddhistische Prozessionen eingesetzt werden. Wie gehen die Menschen mit den Elefanten um? Welche Probleme gibt es und wie versuchen sie diese zu lösen?
Über 2.000 Kilometer fuhr das Kamerateam um Frank Elstner in Geländewagen, typischen einheimischen Bussen, Booten und sogar einem Tuktuk quer über die Insel. Das Team hat Menschen getroffen, die ihr Leben der Rettung von Elefanten widmen, aber auch solche, die durch Angriffe von Elefanten ein Familienmitglied verloren haben.
Frank Elstner wirft einen Blick hinter die Kulissen der oft kritisierten touristischen Elefantenangebote und entdeckt in einem Nationalpark ein neugeborenes Elefantenbaby in freier Natur. Außerdem besucht er die Auffangstation Udawalawe. Hier leben über 50 Elefantenkälber, die liebevoll aufgezogen werden. Viele sind Unfallopfer oder haben Schusswunden, weil Bauern sie von ihren Feldern vertreiben wollten. Vier davon können jetzt wieder ausgewildert werden.
Für die Dokumentationen der Reihe „Elstners Reisen“ waren Moderator Frank Elstner und der Tierexperte Matthias Reinschmidt bereits bei Orang-Utans in Indonesien, bei blauen Papageien in Brasilien und bei Koalas in Australien. Die Filme zeigen die vielfältigsten Naturräume der Erde, die spektakulären Landschaften und das jeweils einzigartige Tierreich. „Elstners Reisen“ setzt sich für den Artenschutz ein und zeigt, wie Menschen und Tiere in verschiedenen Regionen der Welt zusammenleben.

Film von Christian Ehrlich
Quelle: Text © ARD


Phoenix
05.01.2021, 08:15 Uhr, - Sri Lanka - Faszination und Terrortrauma
Die Dokumentation ist in der Phoenix Mediathek abrufbar.

Eine Dokumentation über die Folgen der Oster-Attentate 2019 und der Covid-Krise in der ZDF-Mediathek.

Sri Lanka, das faszinierende Inselparadies voller tropischer Artenvielfalt, eindrucksvoller Tempel und Naturwunder, wurde am Ostersonntag 2019 von einer Serie von Selbstmordattentaten erschüttert. Der Terror hinterließ tiefe Wunden im Tropenparadies, das Land ist bis heute nicht zur Normalität zurückgekehrt.
Die Untersuchungsbehörden versuchen nach wie vor, die Hintergründe der Attentate, denen Christen und Touristen zum Opfer fielen, aufzudecken. Jetzt kämpft Sri Lanka auch noch gegen die Covid-Pandemie. Die hat den bis dahin boomenden internationalen Tourismus vollkommen zum Erliegen gebracht.
Für phoenix blickt Korrespondentin Sibylle Licht vom ARD-Studio Neu-Delhi auf die Auseinandersetzungen und Konflikte in der Gesellschaft Sri Lankas, die in den Osterattentaten kulminierten. Die Reporterin trifft den einflussreichen Tourismusunternehmer Hiran Corray und den Arzt Packiajeevar Judy Ramesh Jejakumar. Beide kämpfen darum, die Wunden des Landes, die durch Attentate und Covid-Pandemie geschlagen wurden, zu schließen, und die Insel wieder zu einem Paradies werden zu lassen, das sicher ist - für Landsleute und für Touristen aus aller Welt.

Quelle: Text © phoenix


SRF 2
04.01.2021, 22:30 Uhr, Der Koch
Maravan, ein charmanter junger Einwanderer aus Sri Lanka, arbeitet seit dem Tod seiner Eltern im sri-lankischen Bürgerkrieg in Zürich als Küchenhilfe in einem Sternelokal, träumt aber von einem eigenen Restaurant. Er möchte traditionelle indische Küche, wie sie ihn seine Großtante lehrte, mit avantgardistischer Molekularküche verbinden. Sein Wahlspruch lautet "Kochen ist Verwandeln": Kaltes in Warmes, Hartes in Weiches, Saures in Süßes. Es stellt sich heraus, dass seine Kreationen eine stark aphrodisierende Wirkung haben:...
...Maravan, ein charmanter junger Einwanderer aus Sri Lanka, arbeitet seit dem Tod seiner Eltern im sri-lankischen Bürgerkrieg in Zürich als Küchenhilfe in einem Sternelokal, träumt aber von einem eigenen Restaurant. Er möchte traditionelle indische Küche, wie sie ihn seine Großtante lehrte, mit avantgardistischer Molekularküche verbinden. Sein Wahlspruch lautet "Kochen ist Verwandeln": Kaltes in Warmes, Hartes in Weiches, Saures in Süßes. Es stellt sich heraus, dass seine Kreationen eine stark aphrodisierende Wirkung haben...
Quelle: Text © wikipedia.org