13. April sri-lankisches Neujahrsfest

Wir wünschen allen Sri Lankern zum singhalesischen und tamilischen Neujahr Kraft und Mut, die Covid-19-Pandemie durchzustehen.

In Sri Lanka besteht wegen der Corona-Krise ebenfalls eine Kontaktsperre und die Menschen können ihr Neujahrsfest nur im engsten Kreis der Familie begehen.


Das sri-lankische Neujahrsfest, in Sri Lanka allgemein als Aluth Avurudda bekannt, ist ein sri-lankischer Feiertag, an dem das traditionelle Neujahr in Sri Lanka gefeiert wird. Es ist ein bedeutender Jahrestag, der nicht nur von den Buddhisten, sondern von den meisten Sri Lankern gefeiert wird. Der Zeitpunkt des Neujahrsfestes fällt mit den Neujahrsfeierlichkeiten vieler traditioneller Kalender Süd- und Südostasiens zusammen.

Das Fest hat große Ähnlichkeit mit dem tamilischen Neujahrsfest und anderen süd- und südostasiatischen Neujahrsfeiern. Es ist ein öffentlicher Feiertag in Sri Lanka. Er wird in der Regel am 13. April oder am 14. April gefeiert und beginnt traditionell mit der Sichtung des Neumonds.

Nach der singhalesischen Astrologie beginnt das neue Jahr, wenn die Sonne von Meena Rashiya (dem Haus der Fische) nach Mesha Rashiya (dem Haus des Widders) wandert. Es markiert auch das Ende der Erntezeit und des Frühlings.

Text Englische Version: Wikipedia

Bildnachweis: Bild von Kanan Chaudhari auf Pixabay