Lebensmittel Soforthilfe

Dezember 2020 – Lebensmittelpakete zur Deckung des täglichen Nahrungsmittelbedarfs – Hilfe durch Grundnahrungsmittel

Spontane Hilfsaktion

Wir steckten Anfang Dezember 2020 mitten in der Planung für ein Home-Gardening-Project für 2021. Das Projekt soll den Menschen und Familien zur Selbstversorgung mit Obst und Gemüse dienen und später durch den Verkauf der erwirtschafteten Überschüsse zur Sicherung des Lebensunterhalts beitragen. Die Projektidee stammt von unseren Partnern aus Sri Lanka.

Aber wir entschieden uns spontan, Gelder zur Soforthilfe zur Verfügung zu stellen, denn auch in Sri Lanka zeigt die Corona-Krise ihre bedrückenden wirtschaftlichen und sozialen Folgen.

  • Wer seinen Job verliert, bekommt keine Unterstützung.
  • Die finanzielle Not, nicht nur der Familien, der auf Abruf Beschäftigten (Tagelöhner), nimmt immer größere Ausmaße an.
  • Sehr viele Familien waren auf den Verdienst der in den Emiraten arbeitenden Verwandten angewiesen. Diese mussten nach Sri Lanka zurückkehren – ohne Einkommen. Nun müssen sie aber mit ernährt werden. Und das bei sprunghaft gestiegenen Lebensmittelpreisen.

Da sehr viele Lebensmittel importiert werden müssen, wurden fast alle Grundnahrungsmittel um ca. 20% teurer.
Für 1 kg gelbe Linsen zahlt man beispielsweise jetzt nicht mehr 140 LKR (€ 0,60) , sondern 180 LKR (€ 0,80).
Ähnlich sind die Preissteigerungen bei weiteren Grundnahrungsmitteln wie Reis, Gemüse, Mehl, Zucker, Kokosöl.

Unsere Partner vor Ort berichten, dass es für vielen Familien fast unmöglich ist, den täglichen Nahrungsmittelbedarf zu decken und die Preise täglich steigen.

Unsere vielseitigen Kontaktpartner vor Ort stehen bereit. Sie wollen Pakete mit Grundnahrungsmitteln verteilen.

Wenn es uns gelingt, 300 Pakete zu füllen, werden diese an besonders Bedürftige verteilt. Unsere langjährigen Vertrauten vor Ort werden die Auswahl der Empfänger:innen und die korrekte, d.h. korruptionsfreie Verteilung regeln und überwachen.

Pakete für Kilinochhi & Dörfer in der Umgebung

Wir beginnen mit der Verteilung im Norden, dort ist die Not zurzeit am größten.

Für die Betroffenen sind die Pakete eine große Hilfe. Das kann das Problem aber nicht dauerhaft lösen, deshalb arbeiten wir weiter am Home-Gardening-Project und versuchen Unterstützung bei Institutionen und Stiftungen zu akquirieren.

Verteilung vor Ort

Inzwischen, 16.12.2020, konnten wir durch unsere Partner in Kandy die Beschaffung, Auslieferung und Übergabe von Lebensmittelpaketen im Norden (Kilinochchi und umliegende Dörfer) organisieren. Die Preise für Lebensmittel sind in Kandy günstiger als in den nördlichen Provinzen. Verteilt wurden die Pakete zentral in Kilinochchi und indivieduell an Familien die unter Quarantäne stehen in den umliegenden Dörfern.


Die einzelnen Pakete beinhalten:

  • 10 kg Reis
  • 3 kg Mehl
  • 1 kg Zucker
  • 1 kg Linsen
  • 400 g Tee
  • 4 Stck. Haushaltsseife
  • 1 Stck. Gesichtsseife
  • 1 Pkt. Hartkekse

Kosten netto pro Paket: LKR 2.994,00 = € 13,01
Kosten inkl. Verpackung und Transport LKR 3.020,00 = € 13,13

Ein kleiner Einblick, wie die Organisation der Hilfsaktion vor Ort durchgeführt wurde:

  • 01. Einholung einer Transporterlaubnis für Lebensmitteln, gemäß den erforderlichen Covid-Richtlinien
  • 02. Einkauf der Artikel zum günstigsten Preis, aufgrund der Knappheit der Artike bei verschiedenen Grossisten
  • 03. Packen der einzelnen Pakete
  • 04. Verladen der Pakete
  • 05. Transport über eine Entfernung von ca. 275 km, innerhalb eines Tages.
  • 06. Treffen mit dem obersten Entscheidungsträgern (Regierungsvertretern) und dem Direktor des Gesundheitsdienstes und seinen Mitarbeitern
  • 07. Organisation der Verteilung der Pakete.
  • 08. Sicherstellen, dass die Hilfspakete an die bedürftigsten Personen ausgehändigt werden.
  • 09. Zentrale Verteilung der Hilfpakete in Kilinochchi
  • 10. Individuelle Verteilung der Hilfpakete in Dörfern
  • 11. Rückfahrt nach Kandy an einem Tag

District Galle und Unawatuna

Die Verteilung von Hilfpaketen im Süden konnte ebenfalls im Dezember organisiert werden und die Lebensmittel erreichten die Menschen vor den Feiertagen.

Folgenden Bericht erhielten wir aus Sri Lanka:

Ich hoffe, es geht euch gut und ihr seid sicher.

Es tut uns leid, dass es so lange gedauert hat, die Pakete zu verteilen. Aufgrund der Einschränkungen, die wir mit COVID haben & wegen der Ferienzeit, war es ein bisschen schwierig, alles innerhalb von ein paar Tagen zu schaffen.
Schließlich konnten wir die Pakete verteilen und wir konnten 28 Pakete an arme Menschen und Menschen, die ihre Arbeit durch COVID verloren haben, verteilen. Die meisten der Menschen sind Arbeiter und ihre Frauen, die in der Tourismusbranche tätig waren. Die meisten Leute haben die Pakete bei mir zu Hause abgeholt. Aber einige Pakete mussten wir auch abliefern, weil sie für die Begtroffenen zu schwer waren.

Ich hoffe, ihr seid zufrieden mit der Arbeit, die wir gemacht haben. Und alle lobten diese Arbeit und teilten ihren Segen mit der ganzen Gemeinschaft, die dazu beigetragen hat.

Hope you are well and safe.

Sorry for taking this much time to do the distribution of parcels. Due to the restrictions, we have with COVID & due to the holiday season, it was a bit hard to manage all within a few days.

Finally, we were able to get the parcels distributed and we were able to distribute 28 parcels with poor people and people who have lost their jobs due to COVID. Most of the people are workers and their wives who were involved in the tourism industry. Most of the people got gathered at my home and we distributed it. But some parcels we had to deliver as well, due to the heaviness of the parcel.

Hope you are happy with the work we did. And everyone praised this work and they shared their blessings with the whole society who contributed to this.

Die einzelnen Pakete beinhalten:

  • 5 kg Reis
  • 4 Stck. Kokosnüsse
  • 1 kg Linsen
  • 800 g Salz
  • 1 kg Waschpulver
  • 400 g Michlpulver
  • 1 kg Zwiebeln
  • 1 kg Kartoffeln
  • 250 g Chili-Pulver
  • 1 kg Garlic
  • 1 Pkt. Nudeln
  • 1 kg Mehl
  • 1 kg Zucker
  • 200 g Tea
  • 500 g Kichererbsen
  • 500 g Mungbohnen

Kosten pro Paket: LKR 3.822,00 = € 16.48
Transportkosten entsanden keine, die Pakete wurden vor Ort verteilt.