Thai Pongal Fest

Wir wünschen ein Pongal Fest, das viel Glück, Zufriedenheit, Erfolg und Gesundheit für alle bringt.
HAPPY PONGAL!

Feiertage und Feste in Sri Lanka sind ein wesentlicher Bestandteil der Kultur.

Die Tradition und der Brauch, Pongal in Sri Lanka zu feiern, ist der gleiche wie bei den Tamilen in Indien. Unter den Sri Lankern ist dieses Fest auch als das „erste Reisfest“, Thai Pongal und Ulavar Thirunaal bekannt. In Sri Lanka ist Reis sowohl ein Grundnahrungsmittel als auch ein Erbe, bei dem Gottheiten eine wichtige Rolle spielen. Daher ist das Erntedankfest Pongal einer der wichtigsten Anlässee
An diesem Tag ehren die tamilischen Bauern Sri Lankas den Sonnengott Suriyapakaran. Dies geschieht, wenn die Sonne in das Tierkreiszeichen des Steinbocks (Makara) eintritt. Obwohl die eigentliche Sonnenwende auf den 21. Dezember fällt, wird das thailändische Pongal-Fest Mitte Januar, also im tamilischen Monat Thai, gefeiert, um mit der Reisernte zusammenzufallen.

Bildnachweis © novi raj: unsplash.com


Der Ursprung

Einst bat Lord Shiva seinen Stier, Nandi, auf die Erde zu gehen und den Menschen zu sagen, dass sie täglich ein Ölbad nehmen und einmal im Monat essen sollten. Aber Nandi brachte alles durcheinander und sagte den Menschen, sie sollten täglich essen und monatlich baden.

Shiva war verärgert und sagte: "Jetzt, wo die Menschen mehr essen müssen, bleibst du auf der Erde und hilfst ihnen, die Felder mehr zu pflügen!" Das thailändische Pongal ist familienorientiert und der Tag beginnt mit dem Kochen eines Tontopfes mit Pongol-Reis bei Sonnenaufgang vor dem Haus, während die Familie freudig ruft: "Pongal! Pongal! auchu!", was bedeutet: "Es kocht! Es kocht!"


Kolams

In Sri Lanka werden zu Pongal in den Vorgärten der Häuser "Kolams" (Rangoli) mit Reismehlpaste gezeichnet. Die Idee ist, dass sich Ameisen und Insekten davon ernähren und das Haus segnen sollen. In der Mitte befindet sich ein Klumpen Kuhdung, der eine fünfblättrige Kürbisblüte hält, ein Symbol der Fruchtbarkeit und eine Liebesgabe an die vorsitzende Gottheit.

Bildnachweis: wikipedia.org/wiki/Pongal


Zwei Tage Feierlichkeiten

Das Pongal-Fest wird von den Sri Lankern an zwei Tagen gefeiert. Der erste Tag ist dem Kochen von Milch in einem Topf gewidmet, zu dem Reis, Jaggery und der Sirup aus zerkleinertem Zuckerrohr hinzugefügt wird. Dieser süße Milchreis wird zuerst dem Sonnengott geopfert und dann als Höhepunkt eines festlichen Familienessens gegessen. Der zweite Tag ist den Ochsen gewidmet, die den Bauern auf den Reisfeldern helfen. Er wird Mattu (Vieh) Pongal genannt. Die Tiere werden gewaschen und mit Strohgirlanden geschmückt, die um ihre Hälse und Hörner gehängt werden.

Quelle: Bildnachweis u. Orig. Text in englisch | pongalfestival.org